Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach dem Glamour in Chemnitz und den Menschen, die hier leben. Gemeinsam wollen wir fantasieren, was dieser Ort noch sein kann und wie er zukünftig aussehen könnte. Im Laufe des Jahres nehmen wir aus neuen Blickwinkeln die verborgenen Schönheiten? der Stadt ins Visier und veranstalten eine dreiteilige Reihe unter dem Motto „Sex, Drugs & Rock'n'Roll“. Entstehen werden Abende zwischen Performance, Late-Night-Talk und Party. Oder wie wir es nennen: Diskurs-Disko.

 

Gerade jetzt wollen wir die Lust am Austausch und der Auseinandersetzung, am Mitgestalten und der Teilhabe wecken. Dazu laden wir zu jeder Veranstaltung Gäste ein, ihre Perspektive auf Chemnitz und das jeweilige Thema des Abends mit dem Publikum zu teilen. Wir lösen klassische Publikumssituationen auf und bitten zu Tanz und Gesang. Glamnitz ist eine Einladung an seine Besucher*innen, ein neues Selbstbewusstsein jenseits von Lokalpatriotismus zu schaffen und neue Seiten an sich zu entdecken. Zieht euch um, zieht euch aus - Neue Standpunkte schaffen neue Perspektiven!

 

Das Projekt Glamnitz wird von den Mikroprojekten zur Kulturhauptstadtbewerbung 2025 unterstützt. Dank dieser Förderung können wir kostenlos oder gegen kleine Spendenbeiträge veranstalten. Jede*r soll mitmachen, mitgestalten, mitfeiern.